Solange wir gesund sind, können wir die Quarantäne nutzen, um unser kreatives Potenzial zu stimulieren. Wir nennen es #CREAntäne!

Mit unserem 20. Post wechseln wir die Perspektive und zeigen, wie die Quarantäne von Jugendlichen wahrgenommen wird. Ina, eine Hamburger Schülerin, die zur Zeit die 9. Klasse einer Stadtteilschule besucht, schrieb uns einen Erfahrungsbericht. Obwohl sie bislang unsere jüngste Autorin ist, hat sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen der letzten Wochen sehr ausdrucksstark in einem Bericht zusammengefasst. Die Bilder zum Text hat Ina selber gezeichnet.

Viel Spaß beim Lesen!



Vielen lieben Dank für Deinen unglaublich tollen Bericht, liebe Ina! Halte durch und bleib gesund!

Wenn Ihr Ideen oder Feedback habt, schickt sie uns gern über Instagram oder Twitter unter #CREAntäne.

Morgen gibt es einen neuen #CREAntäne Blogpost.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s